Das verlassene Hotel “Monte Palace”

São Miguel ist eine Insel, die vor Schönheit strotzt: üppige Vegetation und Vulkane, deren Kraterseen in unglaublichen Blautönen schillern. 

Die typischen Portugiesischen Häuschen mit ihren farbigen Fassaden bringen einen schönen Kontrast zur dominanten Farbe Grün. Aber die Insel beherbergt auch einige Architektursünden. Die bekannteste davon ist das ehemalige Hotel “Monte Palace” hoch über der hübschen Kraterlandschaft von Sete Cidades.

abandoned hotel Monte Palace
Der Haupteingang schaut nicht mehr sehr einladend aus.

Gebaut für eine ferne, glorreiche Zukunft.

In den frühen Achtzigern entschied eine Investorenvereinigung, den Tourismus auf den Azoren anzukurbeln, um damit wirtschaftliches Wachstum auf die eher ärmliche Inselgruppe zu bringen. Die meisten Inselbewohner erzielten bis dahin ihr bescheidenes Einkommen in der Fischerei oder in der Landwirtschaft. Um den Tourismus anzukurbeln brauchte man Hotelbetten, und so wurde als eine der Massnahmen dieser hässliche Koloss geplant und gebaut.

Bis dato wusste noch niemand, wie schön Ferien auf den Azoren sein können und das Hotel sollte in erster Linie vermögende Kunden auf die Insel locken. Es gab alles für die Gäste: zwei Restaurants, eine Bar, einen Coiffeursalon und sogar einen Nachtklub. Die Aussicht von den Zimmern auf die Seen und das Städtchen von Sete Cidades war überwältigend und auch der Blick auf den Urwald und den offenen Ozean dahinter von der anderen Gebäudeseite war nicht ohne.

abandoned hotel Monte Palace
Originalpläne des Hotels.

Eine Zukunft, die nie kommen sollte.

Bereits während des Baus brauten sich dunkle Wolken über dem Hotel zusammen. Finanzielle Probleme und fehlender Rückhalt durch die lokale Bevölkerung verlangsamten den Bau. Als das Hotel im Jahre 1989 dann endlich eröffnet wurde, wurde es alles andere als überrannt. Offenbar ist auch niemand auf die Idee gekommen, das Wetter über eine längere Zeit zu studieren, denn das “Monte Palace” liegt an den meisten Tagen mitten in einer Nebelsuppe. Das hilft bekanntlich nicht die Zimmer zu füllen und so schloss es nach wenig mehr als einem Jahr seine Pforten bereits wieder.
Die Betreibergesellschaft musste, um sich finanziell zu retten, das “Monte Palace” aufgeben und sich um das zweite Hotel in deren Besitz konzentrieren. Es heisst “Bahia Praia” in Agua de Alto und ist nicht sehr viel schöner anzusehen, aber immerhin noch heute in Betrieb.

 



Alles was bleibt ist die Erinnerung.

Das war der ultimative Todesstoss für das “Monte Palace”. Nachdem noch ungefähr zehn Jahre lang ein Sicherheitsmann mit Hund seine Runden drehte um die Plünderung in Grenzen zu halten, schien diesen plötzlich niemand mehr bezahlen zu wollen und so wurde das Gebäude irgendwann Mitte 2000er-Jahre seinem Schicksal überlassen.

 

abandoned hotel Monte Palace
Die luftige Hotellobby.

Als wir 2015 das erste mal auf den Azoren waren war schon nicht mehr viel im Gebäude. 2017, als wir das Intro für Episode 32 von Every Monday Morning drehten, war alles weg. Spiegel, Handläufe, Tapeten, Türen: nichts war mehr vorhanden, nicht mal die Stromleitungen. Ich wette, all das Zeug findet sich über die ganze Insel verstreut und als Andenken bei einigen Reisenden zuhause. Ein Einheimischer namens Jorge Loures hat eine 30 Minütige Dokumentation auf Youtube gestellt falls du mehr über die Geschichte des Hotels erfahren möchtest. Sie ist Portugiesisch, aber die vielen Bilder aus dem “Goldenen Zeitalter des Hotels” sind irgendwie grotesk anzuschauen. Auch auf dieser Page gibt’s viele Details zum Hotel. 

Wenn du auf São Miguel bist musst du das Hotel “Monte Palace” gesehen haben. Reingehen ist nicht ganz ungefährlich. Wenn dich die Neugier packt, pass auf dass du nirgends runter fällst und geh unbedingt zuoberst auf die Dachterrasse. Die Aussicht ist spektakulär!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.